Donnerstag, 5. März 2015

Rezension: Izabelle Jardin - Remember

Quelle




Titel: Remember

Autor: Izabelle Jardin

Preis: 3,99 €

Erscheinungsdatum: 24. September 2014

Seiten: E-Book, 434 Seiten








Klappentext:
"Es gab keinen Tag in meinem Leben, an dem Glück und Unglück, Himmel und Hölle, Ende und Anfang jemals dichter beieinandergelegen haben!"
Leah hat eine sehr genaue Vorstellung vom richtigen Mann. Sie will etwas Besonderes! Als Connor Breckwohld, der Juniorchef einer großen Hamburger Reederei, in ihren Laden tritt, ist es um sie geschehen. Ein Blick, ein Date, ein erster Kuss. Und eine Erkenntnis: Er steht kurz vor der Hochzeit mit einer anderen. Leah nimmt Reißaus. Und kann ihn nicht vergessen! Gegen alle Widrigkeiten, gegen ein jahrzehntelang wohlgehütetes Familiengeheimnis, das eine Verbindung zwischen den beiden unmöglich erscheinen lässt, geht Leah den Weg, den das Herz ihr weist.
Bis zu jenem Tag. Als sich alles ändert. Und über diesen Tag hinaus!
Eingebettet in die schicksalhafte Geschichte zweier Familien erzählt Izabelle Jardin den Roman einer großen Liebe: sinnlich, romantisch und voller dramatischer Wendungen bis zum Schluss. 

Erster Satz:
Das Haus ist ganz still, ich bin allein.

Covergestaltung:
Mit der Frau auf dem Cover verbinde ich die Protagonistin Leah. Sie stimmt mit den Beschreibungen der Autorin überein und auch das Meer, was unten als "Hintergrund" fungiert erinnert mich an sie, denn sie liebt das Meer und den Sommer auf der Insel, wo sie mit ihrer Freundin ein Geschäft betreibt.

Meine Meinung:
Eine Liebe voller Höhen und Tiefen, Sein oder Nicht-Sein.

Leah ist eine erfolgreiche Frau, die überalles die Farbe grün liebt. Sie betreibt am Hafen einen kleinen Laden für Yachtbedarf. Mette, ihre beste Freundin und Mitinhaberin, weicht ihr nicht von der Seite. Über den Sommer betreiben sie ihren Laden, im Winter fahren sie gemeinsam nach Hamburg um Leahs Mutter im Teekontor zu unterstützen. Sie hasst es nach Hamburg in die "graue Stadt" zu fahren und ihr geliebtes Meer hinter sich zu lassen.

Connor ist der gewisse Mann, bei dem jede Frau zu schmelzen beginnt. Er hat flaschen grüne Augen und ist absolut charmant. Er kommt aus einer angesehenen Familie und seiner Mutter kann er keinen Wunsch abschlagen. Sie bestimmt mehr oder weniger über den Verlauf seines Lebens, bis er Leah trifft. Sie übt eine gewisse Anziehungskraft auf ihn auf, genauso auch umgekehrt.

Leah und Connor begegnen sich bewusst in Leahs Laden das erste Mal. Sie ist sofort hin und weg von seinen grünen Augen und die so sichere und starke Frau gerät ins Wanken. Sie haben ein Date zusammen und bevor sie etwas "dummes" tun kann, flüchtet sie von seiner Yacht.
Als sie nach Hamburg fährt, um im Teekontor ihrer Mutter zu helfen, hatte sie sich fest vorgenommen mehr über Connor zu erfahren

Die Liebesgeschichte der beiden ruft ein wohlgehütetes Familiengeheimnis auf den Plan, eine nicht gekannte Freundschaft tritt auf und was wird nun aus der Liebe?
Diese Geschichte hat mir sowohl ein Lächeln gestohlen, als auch die Tränen über mein Gesicht fließen lassen. Ich werde dieses Buch wahrscheinlich noch einmal lesen und kann nur empfehlen sich es zu kaufen um es lieben zu lernen. 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen